FREIGANG | Die 10 goldenen Regeln

Submitted by Sebastian on Sat, 05/02/2020 - 15:40
FREIGANG | Die 10 goldenen Regeln

Der Freigang bietet neben Vorteilen auch Nachteile. Im Freigang ist die Samtpfote besser ausgelastet, sie interagiert mit Artgenossen, sie hat vermutlich weniger Langeweile, ist ständig in Bewegung, kann Jagen, sich Anschleichen und Lauern. Dadurch hat sie weiniger Gewichtsprobleme als es reine Wohnungskatzen oft haben. Nicht zuletzt leidet das Mobiliar weniger und die Dosenöffner haben weniger Arbeit.

Grundausstattung
*Grundausstattung für Katzen
FREIGANG | Die 10 goldenen Regeln | YOUTUBEMajas Youtube Kanal kostenlos abonnieren

Aber diesen Vorteilen stehen auch einige nicht zu verachtende Nachteile gegenüber. Statistisch gesehen ist die Lebenserwartung der Freigänger geringer als die der ausschließlich in der Wohnung gehaltenen Katzen. Nicht nur die Witterung, Revierkämpfe und Krankheiten können für Katzi gefährlich werden. Wenn ihr die 10 folgenden goldenen Regeln beachtet sollte aber dem Freigang nichts im Wege stehen.

Nummer 10

Nehmt Rücksicht auf Eure Nachbarn. Ja das ist nicht immer leicht umzusetzen, da Schurrnasen ja bekanntlich ihren eigenen Willen haben. Aber sollte Katzi in Nachbars Goldfischteich fischen gehen, so sollte man kooperativ einlenken und entsprechende Sicherungsmaßnahmen ergreifen. Nachbarschaftsstreitereien können ganz schnell eskalieren.

Nummer 9

Schutz vor Nässe. Nasses Fell kühlt Katzi in kürzester Zeit aus. Sie braucht also einen trockenen, warmen Platz. Eine Kiste mit Decke an einem geschützten Platz, beispielsweise auf der Terrasse, ist einfach zu realisieren.

Nummer 8

Schutz vor Kälte. Normalerweise sind unsere Pelzträger, durch ihr Winterfell welches sie im Herbst entwickeln, bestens geschützt. Eisiger Wind und durchgängige Minustemperaturen machen aber auch unseren Kleinjägern zu schaffen. Die eben genannte Kiste mit eingelegter Decke sollte also nicht nur vor Regen sondern auch windgeschützt aufgestellt werden.

Nummer 7

Die rettende Nummer. Mit einem Chip der vom Tierarzt unter Katzis Haut gespritzt wird könnt ihr dafür sorgen, dass sie zu euch zurückgebracht wir, falls sie einmal verloren gehen sollte. Registriert euch hierzu bitte auf https://www.tasso.net, da ansonsten eure Kontaktdaten beim Auffinden eures Tieres nicht abgerufen werden können.

Nummer 6

Tödliche Teiche und Pools. Diese Gewässer sind aufgrund der glatten Wände eine echte Todesfalle für Vierbeiner. Die hineingefallene Katze findet an den glatten Wänden keinen Halt und ertrinkt qualvoll. Gewässer sollten unbedingt gut gesichert werden.

Nummer 5

Parasiten. In Teil 29 haben wir euch schon diverse Parasiten und die Krankheiten die sie übertragen vorgestellt. Achtet bitte immer auf einen entsprechenden Schutz eurer Vierbeiner beispielsweise durch Spot On Lösungen. Euer Tierarzt berät euch gern. Gebt eurer Katze bitte keine Präparate für andere Tiere. Aufgrund der höheren Dosierung kann es gefährlich werden.

Nummer 4

Impfungen können Katzenleben retten. Neben den anderen üblichen Katzenimpfungen sollte auch noch gegen Tollwut geimpft werden. Zwar ist diese Krankheit rein statistisch in Deutschland ausgerottet, aber sicher ist sicher bei dieser immer tödlich verlaufenden Erkrankung. Nicht zuletzt schützt ihr nicht nur Katzi sondern auch Euch und andere Tiere. Bei Reisen ins Ausland ist diese Impfung ohnehin vorgeschrieben.

Nummer 3

Geduld ist eine Tugend. Lasst eure Fellraketen nicht zu früh ins Freie. Gerade nach einem Umzug oder aber bei einer Wohnungskatze die erstmals in den Garten darf ist Geduld gefragt. Erstens vermeidet ihr Stress für Mensch und Tier und zweitens muss Katzi sich erst einmal an ihr neues Revier gewöhnen. Wie in Teil 33 bereits erwähnt benötigen Katzen 6 bis 8 Wochen um die Umgebung als ihr Revier anzusehen.

Nummer 2

Highway to Hell. Schutz vor vielbefahrenen Straßen kann beispielsweise ein gut eingezäunter Garten am Haus sein. Aber unsere Kletterkünstler lassen sich davon meist nicht abhalten. Ein umfunktioniertes Kleintiergehege im Garten kann die einfachere Alternative zu einer Zaunertüchtigung sein. Hier kann Katzi nach Herzenslust toben ohne, dass die Katzeneltern vor Sorge ganz krank werden. Noch ein paar Katzenklettermöglichkeiten hineinstellen und schon ist das Outdoor-Katzenrevier fertig.

Nummer 1

Große Klappe, Freiheit dahinter. Auch die Wahl der richtigen Katzenklappe kann die Schnuffelschnute und auch die Katzeneltern vor unliebsamen Überraschungen bewahren. Katzi kann nach Herzenslust ein und ausgehen wie sie möchte ohne, dass ihre Halter Angst haben müssen, dass fremde Artgenossen oder andere Vierbeiner ihr Unwesen im Haus treiben. Hier gibt es diverse Modelle. Achtet auf eine ausreichende Größe. Eine zuverlässige Zweiwegeklappe haben wir euch in der Beschreibung verlinkt.

==========

Haustier Chip registrieren:
https://www.tasso.net/Tierregister/Tier-registrieren

Katzengehege bei Straßenlage
*http://amzn.to/2hOlDGI

Katzenklappe mit Chipleser
*http://amzn.to/2hMoQpY

https://www.zooroyal.de/magazin/katzen/rund-um-den-freigang/

http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzen-gesundheit/impfung-gegen-tollwut-noetig-bei-katzen-id67596/

http://geliebte-katze.de/information/katzenhaltung/freilauf-wohnungshaltung/die-10-todsuenden-puncto-freigang

Die mit * gekennzeichnete Links, sind sogenannte Affiliate Links. Sobald Du ein Produkt über diesen Link kaufst, unterstützt Du die Arbeit von Fräulein Maja empfiehlt, hochwertige Videos zu produzieren. Dadurch entstehen für Dich keinerlei Kosten. Danke für die Unterstützung sagt Fräulein Maja.