Die ausgewogene Ernährung

Submitted by Sebastian on Fri, 05/01/2020 - 18:40
Die ausgewogene Ernährung

Katzen sind Fleischfresser. Die ehemaligen Wüstenbewohner neigen dazu wenig zu trinken und erschließen sich die Flüssigkeit durch die Nahrung, also tierische Beute. Die ausgewogene Ernährung ist also sehr wichtig für eure Fellkinder. Gebt eurer Katze also vorwiegend Nassfutter, denn Trockenfutter ist lediglich für den Menschen konzipiert damit dieser weniger Fütterungsaufwand hat.

 

Grundausstattung
*Grundausstattung für Katzen

Schaut auch mal im Katzenblog von Katzen Erfahrungen vorbei. Da gibt es wertvolle Tipps und Hinweise zum Thema Futter und Ernährung.

http://www.katzen-erfahrungen.com

Wichtig bei der Futterauswahl ist, dass es möglichst keinen Zucker oder Salz enthalten sollte, Katzen bekommen ansonsten sehr schnell Nierenprobleme. In manchen Futtersorten ist Zwiebel enthalten. Diese ist ebenso wie Knoblauch schädlich für das Blut eurer Katze. Vermeidet dies bitte unbedingt.

Bietet eurer Katze auch Wasser an. Wenn sie es am Futterplatz nicht annimmt so stellt ein Schälchen an einem anderen Platz auf. Oft trinken Katzen nur abgestandenes Wasser. Wechselt das Wasser dann einfach erst nach ein paar Tagen. Manche Katzen bevorzugen fließendes Gewässer. Im Fachhandel gibt es beispielsweise Katzenbrunnen die leicht zu reinigen und fast lautlos im Betrieb sind. 

 

KatzenbrunnenKatzenbrunnen

*Der Lucky Kitty Katzenbrunnen

ist fast lautlos und wird sehr gut aktzeptiert.

S

ollte Eure Katze trotzdem kein Wasser annehmen so stellt ihr zusätzlich Katzenmilch bereit. Diese hilft ebenfalls den Flüssigkeitshaushalt zu sichern. Bitte gebt keine normale Milch. Katzen vertragen keine Laktose. Gebt auch nicht zuviel Milch nutzt sie nicht als ausschließliche Mahlzeit, dafür hat sie zu viele Kalorien und Zucker. Katzenmilch sollte eher den Status einer Belohnung haben.

Stellt für eure Katze auf jeden Fall Katzengras auf. Instinktiv weiß eure Katze das sie es braucht um ihre Verdauung in Schwung zu bringen. Hiermit fällt es eurem flauschigen Liebling leichter seine Fellreste die er beim Putzen verschluckt wieder herauszuwürgen. Falls Katzi an Eure Zimmerpflanze gegangen ist, ist das bei Grünlilien nicht schlimm. Elephantenfuss, Yukka und Drachenbaum sollten es aber nicht sein.

Und da kommen wir auch schon zu den Leckerlis. Es gibt in fast allen Drogerien, Supermärkten und Fachgeschäften eine schier endlose Auswahl an kleinen Katzenglücklichmachern. Gebt eurem Liebling diese aber nicht einfach so. Für ein bisschen Abwechslung sorgt ihr wenn ihr in einem Karton zerknülltes Papier schichtet. Danach die Lieblingsleckerlies darin verteilen und euer vierbeiniger Mitbewohner wird ganz neugierig auf Beutesuche gehen.

 

==========

Die ausgewogene Ernährung YOUTUBEMajas Youtube Kanal kostenlos abonnieren

Die mit * gekennzeichnete Links, sind sogenannte Affiliate Links. Sobald Du ein Produkt über diesen Link kaufst, unterstützt Du die Arbeit von Fräulein Maja empfiehlt, hochwertige Videos zu produzieren. Dadurch entstehen für Dich keinerlei zusätzliche Kosten. Danke für die Unterstützung sagt Fräulein Maja.