ERZIEHUNG | Kitten erziehen

Submitted by Sebastian on Sun, 05/03/2020 - 13:54
ERZIEHUNG | Kitten erziehen

Wenn man sich mit der Erziehung von Kitten auseinander setzen möchte kommt man nicht an den Entwicklungsphasen von jungen Katzen vorbei. Gerade die ersten Wochen sind sehr wichtig. Aber immer der Reihe nach.

Grundausstattung
*Grundausstattung für Katzen
ERZIEHUNG | Kitten erziehen | YOUTUBEMajas Youtube Kanal kostenlos abonnieren

Die Kitten-Entwicklung

Es gibt 3 wichtige Entwicklungsphasen in den ersten 7 Lebensmonaten. Die Neugeborenen Phase von der 1. bis zur 2. Woche. Darauf folgt die Sozialisierungsphase von der 3. Bis zur 7. Woche. Danach kommt die Jugendphase von der 8. bis zur 28. Lebenswoche. Katzenwelpen kommen blind und taub zur Welt. Meist nicht größer als 10 cm und nicht schwerer als 100 g, werden nach der Geburt von der Katzenmutti gleich gesäugt und an ihrem Bauch gewärmt. Die Katzenmilch ist aufgrund der enthaltenen Antikörper extrem wichtig für die Kleinen. 

Die ersten zwei Phasen sind eher für Züchter interessant. Dennoch ist auch für euch wichtig zu erfahren was hier passiert um die Kleinen neuen Erdenbürger zu verstehen und zu wissen was in der Katzenjugend wichtig ist.

In der Neugeborenen Phase (1-2 Woche) schlafen und trinken die Kleinen meist. Die Katzenmutti umsorgt die Kleinen und sorgt für Hygiene. Zeischen Tag 10 und 14 öffnen die Kitten ihre Augen. Die kleinen wachsen auf 20 cm und ca. 200 g.

In der Sozialisierungphase (3-7. Woche) werden die Wachphasen länger. In Woche 6 sind die Kleinen vollständig bei Sinnen. Sie fangen an zu kaufen und bekommen dsd Milchgebiss. Sie werden neugierig und ihre Umgebung sollte kittensicher werden. Da die Erfahrungen in diesem Lebensabschnitt prägend sind ist es wichtig, dass die Kleinen so viel wie möglich an Sinneseindrücken erfahren und auch verschiedene Menschen kennenlernen.

Positives mit den Zweibeinern verbinden

Sanfte Streicheleinheiten und ruhige und sanfte Stimmlagen sind für positive Verknpüfungen mit Erlebnissen mit Menschen sind sehr wichtig. Alltagsgeräusche und der Familienhund sollten sie in dieser Zeit kennenlernen. Auch dadurch werden die Grundlagen für eine erfolgreiche spätere Vergesellschaftung gelegt. Kätzisches Verhalten lernen die Kleinen von ihren Geschwistern und der Mutti.

Durch Imitation und Nachahmung lernen sie von der Muttikatze die Katzentoilette zu benutzen und das richtige Putzen. Langsam steigen die Kitten von Muttermilch auf feste Nahrung, Kittennahrung, um. Ab der 12. Woche futtern sie ausschließlich Katzenfutter. 

In der Jugendphase (8-28. Woche) Lernen die Jugendlichen viel und werden weiter sozialisiert. Von der Mutter lernen die mindestens bis zur 12. Woche ein gutes Verhältnis zu Menschen und von ihren Geschwistern, das sie sich später anderen Artgenossen gegenüber aufgeschlossen und selbstbewusst verhalten und sind weniger ängstlich.

Außerdem bekommen sie ab der 10. Woche noch einmal einen Wachstumsschub und sehen erwachsenen Katzen schon viel ähnlicher. Der Zahnwechsel vollzieht sich bis zum 6. Monat. Mit 1 Jahr gelten sie zwar erst als ausgewachsen, aber ab dem 6. Monat sollte über eine Kastration nachgedacht werden. Lasst euch von eurem Tierarzt beraten zum optimalen Kastrationszeitpunkt.

Fazit

Solltet ihr unbedingt eine, möglichst mindestens 2 junge Katzen bei euch aufnehmen wollen, so wendet euch bitte an einen vertrauenerweckenden Züchter. Wie man einen entsprechenden verlässlichen Züchter erkennen kann, zeigt das Video von Sammys Katzenkanal.

Wenn ihr noch Fragen, Tipps oder eine Geschichte zur Kittenerziehung habt, dann schreibt sie doch bitte in die Kommentare.

==========

Katzenzüchter-Auswahl:
https://www.youtube.com/watch?v=XAwgUp1_aDs

Sammys Katzenkanal, unbedingt reinschauen:
https://www.youtube.com/channel/UCnPVZkSCIt8rIwM_pkjjBMw
 
Quellen:
https://www.zooroyal.de/magazin/katzen/die-entwicklung-aufzucht-von-katzenwelpen/