Brauchen Katzen die SONNE und VITAMIN D zum ÜBERLEBEN?

Submitted by Sebastian on Sun, 10/04/2020 - 16:00
Brauchen Katzen die SONNE und VITAMIN D zum ÜBERLEBEN?

Anja fragte: Brauchen Katzen genauso wie Menschen die Sonne um Vitamin D zu produzieren und bekommen Wohnungskatzen hinter der Fensterscheibe genug Sonnenlicht dafür ab? Eine gute Frage und die Antwort gibt’s hier.

Grundausstattung
*Grundausstattung für Katzen

Habt auch ihr Ideen für neue Folgen oder wollt ihr eure Plüschraketen einmal in einer Folge sehen? Dann schreibt uns per Whatsapp, Telegram oder E-Mail. Einfach auf den jeweiligen Kontaktbutton auf unserer Homepage www.majaempfiehlt.de tippen und schon könnt ihr uns ganz unkompliziert erreichen und kostenlos eure Plüschraketen bei uns auftreten lassen.

Manche Fellraketen sind wahre Sonnenanbeter und andere stammen scheinbar von Vampiren ab und meiden jeden Strahl als ginge es um ihr Leben. Warum genießen einige Fellkinder das Bad in der Sonne ausgiebig während andere ihr Licht meiden? Und brauchen Katzen so wie wir Menschen die Sonnenstrahlen um Vitamin D zu bilden?

Sonnenanbeter oder Schattenparker?

Die Vorliebe vor allem der Kurzhaarkatzen für sonnige Plätze kommt nicht von ungefähr. Die Vorfahren der Katzen kamen aus heißen und sonnigen Regionen unseres Planeten. Um Energie zu sparen und die Körpertemperatur zwischen 38 bis 39,3 Grad Celsius zu erhalten haben die Urahnen der Feliden das Sonnenbaden im Prinzip erfunden. Sonnige Plätze die zum Dösen oder ausruhen einladen sind daher noch heute bei Kurzhaarrassen im wahrsten Sinne des Wortes, heiß begehrt.

Anders sieht es da schon bei Langhaarrassen wie Maine Coon oder Norwegischen Waldkatzen aus. Ihre Anpassung an raues Klima und Kälte ließ ihnen ein dichtes und wärmendes Fellkleid mit entsprechendem Unterfell wachsen. So sind sie im Winter bestens gerüstet und sparen auch ohne planetare Extraheizung Energie beim Dösen. In der direkten Sonne wird es ihnen aber schnell zu warm und sie suchen lieber den Schatten auf.

Doch was ist nun mit der Vitamin D Produktion?

Vitamin D, es geht nicht ohne!

Vitamin D ist essentiell für den Katzenorganismus. Zusammen mit der Nebenschilddrüse reguliert es den Knochenstoffwechsel. Ein Mangel an Vitamin D, welches manche Wissenschaftler eher als Hormon einstufen, führt zu Knochenerweichung und Fehlstellungen während des Wachstums. Ein Zuviel an Vitamin D lässt hingegen die Organe verkalken. Ist der Vitamin D Spiegel genau richtig, so ist genügend Kalzium und Phosphor im Blut vorhanden für stabile und gut mineralisierte Knochen.

Wir Zweibeiner können im Gegensatz zu unseren Vierbeinigen Freunden Vitamin D unter zu Hilfenahme von UV-B Strahlung in der Haut selbst bilden. 80-90 % unseres Bedarfes wird darüber gedeckt. Den Rest führen wir uns per Nahrung zu. Katzen und auch Hunde MÜSSEN ihren kompletten Bedarf an Vitamin D über die Nahrung decken. Sie können Vitamin D nicht selbst in der Haut bilden. Leber, Fischöle, fettreiche Fischsorten und Eigelb enthalten viel Vitamin D. 

Viele Futtermittel enthalten wenig bis gar kein Vitamin D. Daher sollte man ab und an mit diesen natürlichen Quellen nachhelfen. Nicht ständig um ein Überangebot zu vermeiden. Wer BARFt sollte unbedingt die aktuellen empfohlenen Mengen beachten. Diese wurden in den letzten Jahren halbiert und liegen derzeit bei 5 internationalen Einheiten Vitamin D3 pro Kilogramm Körpergewicht für ausgewachsene und nichtträchtige Katzen. Eine internationale Einheit sind 0,025 µg (Mikrogramm). 100 Gramm Lachs haben bereit 16 Mikrogramm Vitamin D. Eine 5 Kilogramm schwere Katze dürfte rund 4 Gramm Lachs oder 11 Gramm Eigelb pro Tag essen, um den empfohlenen Vitamin D Bedarf durch natürliche Quellen zu decken.

Und weil sich das im Kopf so schlecht rechnen lässt, haben wir euch einen Vitamin D Rechner gebastelt und mit für Katzen verträglichen Naschereien gefüllt. Ladet diese Excel Tabelle einfach herunter. Die Datei lässt sich auch mit dem kostenlosen OpenOffice öffnen und benutzen. Die Links findet ihr in der Videobeschreibung unter diesem Video oder im Artikel auf unserer Homepage.

Fazit:

Katzen können Vitamin D nicht mit Hilfe der Sonne bilden. Daher ist sie nicht zwingend für eine ausreichende Vitamin D Versorgung notwendig. Wohnungskatzen können also ganz bequem ohne direkte Bestrahlung überleben. Vielen Dank für diese interessante Frage.

==========

Vitamin D - Brauchen Katzen die Sonne zum Überleben?

Brauchen Katzen die SONNE und VITAMIN D zum ÜBERLEBEN?

Majas Youtube Kanal kostenlos abonnieren

Quellen:
https://www.drhoelter.de/tierarzt/glossar/ernaehrungsglossar/vitamin-d.html (01.10.2020)

https://einfachtierisch.de/katzen/katzenhaltung/warum-katzen-sich-so-gern-in-die-sonne-legen-101941 (01.10.2020)

https://www.netdoktor.at/laborwerte/vitamin-d-calcitriol-8514 (01.10.2020)

https://www.barfen-fuer-katzen.de/rund-um-s-barfen/supplemente-und-co/vitamin-d/#:~:text=Empfohlen%20sind%20f%C3%BCr%20ausgewachsene%20und,ist%20Lachs%2C%20Forelle%20und%20Dorschlebertran. (01.10.2020)

https://www.netdoktor.de/ernaehrung/vitamin-d/lebensmittel-mit-hohem-gehalt/ (01.10.2020)